Titel

Pressemitteilung zu Neuseeland

Ansichten: 689

Teilen Sie diese Nachrichten

MÜSIAD Switzerland – Presseerklärung zu Neuseeland – 15. März 2019

Als MÜSIAD Switzerland verurteilen wir den schrecklichen Anschlag auf die zwei Moscheen in Neuseeland auf das schärfste.

Wir rufen alle Betroffenen und Betroffenengruppen auf, besonders besonnen und sensibel u handeln und zu reagieren. Gewalt, Hass und In Akzeptanz sind keine demokratischen Mittel Wege und Konflikte zu lösen.

Die Menschheit muss sich für ein friedvolles Miteinander stark machen. Wir appellieren an alle Religionsgruppen, Vereine, Organisationen und Medien, sich für das friedliche Miteinander und gegen Gewalt einzusetzen.

Hier sind besonders die Führungspersönlichkeiten der Religionen gefordert. Terror und Gewalt lösen keine Probleme. Sie zerstören den Frieden, das Miteinander und die Gemeinsamkeiten. Gewaltanwendung schürt Angst und Hass.

Wir fordern die friedliche Lösung der Probleme in der Welt. Nur dies wird Frieden und Harmonisierung des gesellschaftlichen Zusammenlebens bringen. Wer Frieden und gesellschaftlichen Zusammenhalt will, muss es mitwirken und helfen aufzubauen.

Zu Besuch beim TISAB Präsidenten und Vorstandsmitglied Mehmet Göktas
Zu Besuch im türkischen Generalkonsulat Zürich

Neuesten Nachrichten

MUSIAD

EVENTS

Sie können auch mögen

Menü